• Startseite
  • Panorama
  • Mutiger Welpe beschützt Kinder vor Giftschlange – und bezahlt mit seinem Leben

Mutiger Welpe beschützt Kinder vor Giftschlange – und bezahlt mit seinem Leben

  • Er wollte zwei Brüder vor einer Schlange beschützen – und wurde dann selbst gebissen.
  • Ein Pitbull-Welpe hat in den USA für seine mutige Aktion mit dem Leben bezahlt.
  • Das Tier verstarb einen Tag nach dem Schlangenbiss beim Tierarzt.
Anzeige
Anzeige

Sumter County. Ein junger Hund hat in den USA zwei Kinder vor einer Giftschlange gerettet – und musste selbst mit dem Leben bezahlen.

Wie die britische „Daily Mail“ und lokale US-Medien berichten, sollen zwei Brüder in Sumter County (Florida) gerade den Wassertopf ihres Pitbull-Welpen Zeus gewaschen haben, als das Tier plötzlich etwas erspähte. Die Brüder konnten beobachten, wie der Hund ganz in der Nähe offenbar mit einem Seil auf dem Boden kämpfte – und dachten sich erst mal nichts dabei.

Wie sich erst später herausstellte: Bei dem „Seil“ handelte es sich um eine giftige Korallenotter. Der Hund hatte sich das giftige Tier offenbar geschnappt, um die beiden Brüder zu beschützen. Zwar konnte der Hund die Schlange überwältigen – jedoch biss diese viermal zu.

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Lesen Sie auch: Australien will Hunde schützen: Wer nicht Gassi geht, zahlt 3000 Euro Strafe

Zeus stirbt einen Tag nach dem Biss

Eins der Kinder entdeckte später, dass das Auge des Hundes geschwollen ist. Es sei ins Haus gerannt, um seine Mutter zu verständigen. Die entdeckte dann die Schlange unter dem Hund.

Die Mutter fuhr daraufhin mit Zeus zum Tierarzt. Dem Hund wurde ein Gegenmittel verabreicht. Dennoch starb Zeus einen Tag später.

Anzeige

RND/msc

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen