• Startseite
  • Panorama
  • München: Polizist in U-Haft - Verdacht des schweren sexuellen Kindesmissbrauchs

Polizist in U-Haft: Verdacht des schweren sexuellen Kindesmissbrauchs

  • Wegen des Verdachts des schweren sexuellen Kindesmissbrauchs sitzt ein Münchner Polizist in Untersuchungshaft.
  • Bei dem Verdächtigen handelt es sich um den Stiefvater des Opfers.
  • Die Taten liegen den Angaben zufolge bereits länger zurück, das Mädchen sei damals noch im Kindesalter gewesen.
Anzeige
Anzeige

München. Ein Münchner Polizist sitzt wegen des Verdachts des schweren sexuellen Kindesmissbrauchs in Untersuchungshaft. Der über 55-Jährige soll sein Stiefkind wiederholt missbraucht haben, wie ein Sprecher des Polizeipräsidiums München am Dienstag sagte. Das Mädchen sei zum Tatzeitpunkt noch im Kindesalter gewesen.

Die Mutter der noch immer Minderjährigen habe die Einsatzzentrale am Sonntag informiert, nachdem sie von den bereits länger zurückliegenden Vorfällen erfahren habe, hieß es. Befragungen des Opfers erhärteten den Verdacht, so dass es im Laufe des Nachmittags zur Festnahme des bei der Familie lebenden Stiefvaters kam.

Wie die Polizei erläuterte, ordnete ein Ermittlungsrichter daraufhin am Montag Untersuchungshaft an. Der Beamte war bis dato im mittleren Dienst ohne Leitungsfunktion tätig.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen