München: Hunderte Feiernde am Wedekindplatz und Gärtnerplatz

  • In München muss die Polizei am Wochenende mehrere Feiern an öffentlichen Plätzen auflösen.
  • Die Feiernden haben keine Masken getragen und auch keinen Sicherheitsabstand eingehalten.
  • An einem Bahnhof ist die Stimmung aggressiv gewesen.
Anzeige
Anzeige

München. Erneut haben Hunderte Menschen trotz der Corona-Pandemie an Plätzen in München gefeiert. Etwa 400 Personen hätten sich am Samstagabend am Schwabinger Wedekindplatz versammelt, teilte die Polizei am Sonntag mit. Ebenso viele fanden sich am Gärtnerplatz im Glockenbachviertel ein. Am Freitagabend waren es hier 250 gewesen.

Kein Abstand und keine Masken

Laut Polizei tranken die Feiernden lautstark zusammen Alkohol. Teilweise hielten sie demnach nicht genug Abstand und trugen keine Mund-Nasen-Bedeckung. Die Polizei löste die Versammlungen auf. „Die Beamten stießen auf viel Einsicht und die Plätze leerten sich“, hieß es in der Mitteilung.

Anzeige

Weniger friedlich ging es am Freitag am Pasinger Bahnhof zu. Anrufer meldeten der Polizei am Nachmittag etwa 40 junge und teils aggressive Menschen am Bahnhofsplatz. Über ein Dutzend Streifen rückten an, 17 Menschen wurden nach dem Infektionsschutzgesetz angezeigt.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen