• Startseite
  • Panorama
  • München: Auto fährt in Menschengruppe - Insassen verprügeln Opfer

Auto fährt in München in Menschengruppe - Insassen verprügeln Opfer

  • Im Münchner Stadtteil Schwabing ist ein Auto in eine Menschengruppe gefahren.
  • Nach dem Unfall stiegen die Insassen aus und schlugen auf die Opfer ein, ehe sie flüchteten.
  • Die Polizei sucht nun nach dem Fahrzeug, geht aber von keiner Gefahr für die Bevölkerung aus.
Anzeige
Anzeige

In München ist im Stadtteil Schwabing ein Auto in eine Gruppe von Menschen gefahren. Das berichtet die Polizei auf Twitter. Demnach seien die sechs Insassen des Autos im Anschluss ausgestiegen und hätten auf die Unfallopfer eingeschlagen, ehe sie mit dem Fahrzeug flüchteten. Drei Menschen wurden bei der Attacke verletzt, ob durch den Autounfall oder durch die spätere Gewalt ist noch unklar.

Nach dem Auto und den Insassen werde nun gefahndet. Eine Gefahr gehe für die Allgemeinheit aber nicht aus, teilte die Polizei schon früh mit. „Die Fahndung läuft auf Hochtouren“, sagte ein Polizeisprecher. „Es deutet einiges daraufhin, dass die Personen sich gekannt haben.“

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Die Polizei teilte über den Kurznachrichtendienst mit, dass ein Bereich um den Einsatzort großräumig abgesperrt sei. Es komme in dem Bereich Ungererstraße, Domagkstraße, Leopoldstraße und Ludwigstraße zu enormen Verkehrsbehinderungen. Anwohner sollen den Bereich weiträumig umfahren.

RND/msk/dpa


“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen