Polizisten schießen auf Mann im Englischen Garten in München

  • Eine Personenkontrolle eskaliert am Mittwochabend im Englischen Garten in München.
  • Ein Mann zieht einen „gefährlich aussehenden“ Gegenstand, Polizisten geben daraufhin Schüsse ab.
  • Der Getroffene kommt ins Krankenhaus, die Hintergründe sind bislang unklar.
Anzeige
Anzeige

München. Im Englischen Garten in München ist ein Mann von Polizisten angeschossen worden. Eine Zivilstreife habe am Nachmittag um kurz vor 18.00 Uhr eine Personenkontrolle durchführen wollen, in deren Verlauf habe der Mann einen Gegenstand gezückt, der gefährlich ausgesehen habe, erläuterte ein Polizeisprecher am Abend. Die Polizei habe daraufhin mehrere Schüsse abgesetzt und den Mann verletzt. Die Beamten blieben unverletzt.

Der Mann kam in ein Krankenhaus, sein Gesundheitszustand war zunächst unklar. Was genau der Mann gezogen habe, sei Teil der Ermittlungen. Bei dem Einsatz in der Nähe des Isarwehres war auch ein Polizeihubschrauber beteiligt, „zur Übersicht“, wie der Sprecher weiter sagte. Für Unbeteiligte bestand demnach keine Gefahr.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen