Mord an junger Frau in London: Polizei nimmt Verdächtigen fest

  • Neun Tage nach dem gewaltvollen Tod der Lehrerin Sabina Nessa hat die Londoner Polizei einen Tatverdächtigen festgenommen.
  • Die junge Frau war auf dem Weg von ihrer Wohnung zu einem Pub verschwunden und später tot aufgefunden worden.
  • Der Fall erinnerte an den Mord der Londonerin Sarah Everard im März, der zu einer großen Debatte im Land führte.
Anzeige
Anzeige

London. Im viel beachteten Mordfall Sabina Nessa in London hat die britische Polizei einen Tatverdächtigen festgenommen. Der 38-Jährige sei in der Nacht zum Sonntag in Gewahrsam genommen worden. Die Familie des Opfers sei über diese „bedeutende Entwicklung“ informiert worden, teilte die Polizei mit.

Sabina Nessa war am 17. September auf dem kurzen Weg von ihrer Wohnung in Südostlondon zu einem Pub verschwunden. Am nächsten Tag wurde die Leiche der 28-Jährigen in einem Park gefunden, der auf der Strecke liegt.

Der Fall erinnert an den Mord an der Londonerin Sarah Everard im März, der landesweit zu einem Aufschrei wegen der weit verbreiteten Gewalt gegen Frau geführt hatte. Sarah Everard war auf offener Straße verschleppt worden, als sie auf dem Heimweg von einer Freundin war. Ein Polizist hat gestanden, die 33-Jährige vergewaltigt und getötet zu haben. Das Urteil gegen ihn soll in der kommenden Woche gesprochen werden.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen