Richter lehnt neues Verfahren zum Mord an George Floyd ab

  • Am Freitag wird das Strafmaß gegen den früheren Polizisten Derek Chauvin verkündet.
  • Bereits jetzt ist klar: Ein neues Verfahren zum Tod des Schwarzen George Floyd wird es nicht geben.
  • Ein Richter lehnt einen entsprechenden Antrag Chauvins ab.
Anzeige
Anzeige

Minneapolis. Ein Richter hat den Antrag des früheren Polizisten Derek Chauvin auf ein neues Verfahren zum Tod des Schwarzen George Floyd abgelehnt. Die Verteidigung habe nicht aufgezeigt, dass Chauvin das Recht auf einen fairen Prozess vorenthalten worden sei, sagte Richter Peter Cahill am Freitag.

Chauvin hatte im Mai 2020 sein Knie rund neuneinhalb Minuten lang gegen den Nacken des Schwarzen Floyd gepresst. Das Schicksal von Floyd wurde von Videoaufnahmen eines umstehenden Teenagers veranschaulicht.

Tausende Demonstranten protestierten gegen den Tod von Floyd. Im April wurde Chauvin wegen der Tötung Floyds schuldig gesprochen. Das Strafmaß sollte am Freitag verkündet werden.

RND/AP

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen