• Startseite
  • Panorama
  • Mord an einem Polizisten: 17-Jähriger wird in Schweden festgenommen

Mord an einem Polizisten: 17-Jähriger wird in Schweden festgenommen

  • Im schwedischen Göteborg wird ein Polizist von einem 17-Jährigen angeschossen und stirbt daran.
  • Einen Tag später wird ein 17-jähriger Tatverdächtiger festgenommen, er soll Teil eines „Konfliktmilieus“ sein.
  • Man geht aber davon aus, dass er den Beamten nicht gezielt töten wollte.
Anzeige
Anzeige

Stockholm. Nach dem Mord an einem Polizisten im schwedischen Göteborg hat die Polizei am Freitag einen 17-Jährigen festgenommen. Ihm werde Mord und Mordversuch vorgeworfen, sagte die Staatsanwältin. Man gehe davon aus, dass der Beamte nicht gezielt getötet wurde. Möglicherweise habe es einen anderen Grund gegeben, warum die Schüsse gefallen waren.

Der Polizist war am Mittwochabend im Stadtteil Biskopsgården angeschossen worden, während er mit anderen Personen zusammenstand. Er starb später an seinen Verletzungen. Die Gegend ist von Gewalt und Bandenkriminalität geprägt. Nach Angaben der Polizei wohnt der Verdächtige in Biskopsgården und ist Teil des „Konfliktmilieus“.

Fall hat bei der Polizei für große Bestürzung gesorgt

Der Fall hatte vor allem bei der Polizei für große Bestürzung gesorgt und eine intensive Fahndung ausgelöst, in deren Verlauf 200 Personen verhört wurden. Regionalpolizeichef Klas Johansson sagte: „Wir sind natürlich ein wenig erleichtert, in so kurzer Zeit so weit gekommen zu sein. Es war eine intensive Arbeit.“

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen