Mitarbeiter eines Hortes soll Kinder sexuell missbraucht haben

  • Ein Mitarbeiter eines Kinderhortes in Bayern soll mehrere Kinder sexuell missbraucht haben.
  • Der 30-Jährige wurde am vergangenen Donnerstag festgenommen. Er sitzt in Untersuchungshaft.
  • Wie viele Kinder betroffen sind, werde derzeit noch ermittelt, teilte ein Polizeisprecher mit.
Anzeige
Anzeige

Rosenheim. Ein 30 Jahre alter Mitarbeiter eines Kinderhortes im bayrischen Landkreis Rosenheim wird verdächtigt, mehrere Kinder sexuell missbraucht zu haben. Der Mann sitze inzwischen in Untersuchungshaft, teilte die Polizei am Montag mit.

Nach bisherigen Erkenntnissen der Ermittler hatte der 30-Jährige seit mindestens einem Jahr Kinder und Jugendliche zwischen zehn und 14 Jahren zu privaten Treffen eingeladen, bei denen sie sich teilweise entkleiden mussten. Mindestens ein Hortkind soll er unsittlich berührt haben.

Wie viele Kinder betroffen sind, werde derzeit noch ermittelt, sagte ein Polizeisprecher. Der Tatverdächtige sei am vergangenen Donnerstag, als die Vorwürfe bekannt wurden, festgenommen worden. Am Freitag erließ der Ermittlungsrichter Haftbefehl.

RND/dpa

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen