• Startseite
  • Panorama
  • Mit Verkleidung und falschem Geburtsjahr: Frauen wollten sich Corona-Impfung erschleichen

Mit Verkleidung und falschem Geburtsjahr: Frauen wollten sich Corona-Impfung erschleichen

  • Zwei Frauen wollten sich in Orlando im US-Bundesstaat Florida mit einer kreativen Idee eine Corona-Impfung erschleichen.
  • Sie verkleideten sich, um älter zu wirken und gaben ein falsches Geburtsdatum an.
  • Die erste Impfung hatten die Damen bereits bekommen.
Anzeige
Anzeige

Orlando. Zwei Frauen aus den USA wollten sich mit einem falschen Geburtsdatum und in Verkleidungen Corona-Impfungen erschleichen. Die erste Dosis hätten die beiden offenbar bereits bekommen, teilte die Polizei in Orlando in Florida am Freitag mit. Beim Termin für die zweite am Mittwoch seien die beiden aufgeflogen.

Sie hatten der örtlichen Gesundheitsbehörde zufolge Mützen, Handschuhe und Brillen auf, um älter zu wirken. Eine Polizeisprecherin sagte dem „Orlando Sentinel“, die Frauen hätten bei ihrer Registrierung für die Impfung einfach ein anderes Geburtsdatum angegeben, weil in Florida bisher nur die Über-65-Jährigen geimpft werden. Ob sie die erste Impfdosis mit der gleichen Masche bekommen haben und wo genau sie geimpft wurden, sei unklar.

Sie zeigten aber laut örtlichen Medien einen gültigen Impfausweis mit der Grundimmunisierung vor. Das Gesundheitsamt teilte mit, man werde untersuchen, ob es Lücken und Schlupflöcher bei der Impfaktion gebe, die solchen Missbrauch ermöglichten.

RND/AP

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen