• Startseite
  • Panorama
  • "Miss Germany"-Wahl in Rust: Leonie von Hase ist Deutschlands schönste Frau

Älteste “Miss Germany” aller Zeiten: Eine Mutter (35) aus Kiel ist die Gewinnerin

  • Deutschland hat eine neue “Miss Germany”.
  • Leonie von Hase (35) aus Schleswig-Holstein hat die Wahl am Samstagabend im Europapark Rust gewonnen.
  • Sie hat mit Lässigkeit und Reife überzeugt.
|
Anzeige
Anzeige

Rust. Leonie von Hase ist die neue “Miss Germany”. Die 35-Jährige überzeugte mit Lässigkeit und Reife – und profitierte vom neuen Konzept, bei dem auch die Altersgrenze aufgeweicht wurde. Die Kielerin ist Mutter, hat einen dreijährigen Sohn. Den “Kieler Nachrichten” sagte sie vor der Wahl über sich: “Wenn ich in den Zeitungen lese, dass ich die Schönste in ganz Schleswig-Holstein bin, krieg’ ich das Gruseln. Bei einem Schönheitswettbewerb hätte ich nie und nimmer mitgemacht.”

Laut den Organisatoren ist die 35-Jährige die älteste “Miss Germany” in der Geschichte des seit 93 Jahren laufenden Wettbewerbs. Zudem ist sie die erste Mutter, die den Titel trägt. Von Hase ist Mutter eines drei Jahre alten Sohnes. “Es ist heute nicht mehr relevant, Schönheitsstandards für Frauen zu haben. Der Charakter ist wichtig – und der kommt auch durch die Lebenserfahrung, die ich habe”, sagte sie nach dem Wettbewerb dem RedaktionsNetzwerk Deutschland.

Geboren und aufgewachsen ist sie in Namibia. Seit fünf Jahren lebe sie in Kiel, wie sie sagte. Dort habe ihre Familie ihre Wurzeln. Sie hat, wie von dem Wettbewerb gefordert, die deutsche Staatsangehörigkeit.

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige
1 von 14
1 von 14
Die neue Miss Germany 2020 Leonie Charlotte von Hase aus Schleswig Holstein mit ihren Konkrrentinnen.  @ Quelle: imago images/Eibner

Wahlen zur “Miss Germany” – Daten und Fakten

Anzeige

Zur Wahl der “Miss Germany” dürfen in diesem Jahr erstmals Frauen im Alter von 18 bis 39 Jahren antreten. Zuvor war die Teilnahme auf maximal 29 Jahre beschränkt. Die Teilnehmerinnen müssen die deutsche Staatsangehörigkeit haben, von ihnen dürfen keine Nacktaufnahmen in der Öffentlichkeit sein. Die Frauen dürfen – das ist neu seit 2018 – Kinder haben sowie verheiratet sein. Unter 18-Jährige dürfen, im Gegensatz zu früheren Jahren, nicht teilnehmen.

“Miss Germany” gibt es seit 1927. Gewählt wird jährlich. Die jeweilige Siegerin erhält Geld- und Sachpreise sowie einen Vertrag, der ihr während ihrer einjährigen Amtszeit nach Angaben der Organisatoren mehr als 200 öffentliche Auftritte sichert.

Anzeige
Video
„Miss Germany“ Leonie von Hase: „Schönheit kommt für mich von innen“
1:45 min
Seit Samstagabend ist die 35-jährige Kielerin Leonie von Hase die neue „Miss Germany“.  © Hannah Scheiwe/RND

Eine prominente Teilnehmerin früherer Wahlen war die spätere Fernsehmoderatorin Petra Schürmann (1933-2010). Sie kam nach Angaben der Organisatoren 1956 bei “Miss Germany” unter die Top drei und wurde im gleichen Jahr “Miss World”. 1977 wurde Dagmar Wöhrl “Miss Germany”. Sie wurde später CSU-Politikerin und ist seit 2017 bei Vox in der Fernsehsendung “Die Höhle der Löwen” zu sehen. 1993 holte die spätere Werbe-Ikone Verona Feldbusch (heute Pooth) den Titel.

Früher erfolgten die Wahlen im Wechsel an verschiedenen Orten in Deutschland. Seit 2003 werden sie im Europa-Park in Rust organisiert.

mit dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen