Mindestens 25 Leichen in Massengrab in Mexiko entdeckt

  • Das Massengrab befindet sich auf dem Gelände einer Farm.
  • Die Polizei entdeckte 25 Leichen und Tüten mit menschlichen Überresten.
  • In Mexiko gelten 60.000 Menschen als vermisst.
Anzeige
Anzeige

Guadalajara. Im Westen von Mexiko hat die Polizei mindestens 25 Leichen in einem Massengrab entdeckt. Die Toten seien auf dem Gelände einer Farm in der Ortschaft El Salto im Bundesstaat Jalisco verscharrt gewesen, teilte die örtliche Staatsanwaltschaft in der Nacht auf Sonntag (Ortszeit) mit. Zudem entdeckten die Beamten fünf Tüten mit vermutlich weiteren menschlichen Überresten.

Rund 60.000 Menschen gelten in Mexiko aus vermisst

Die Sicherheitskräfte hatten die Leichen bei der Suche nach verschwundenen Personen entdeckt. In dem lateinamerikanischen Land gelten rund 60.000 Menschen als vermisst. Viele dürften von den mächtigen Verbrechersyndikaten verschleppt und getötet worden sein.

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Im vergangenen Jahr wurden in Mexiko über 35.000 Menschen getötet. Ein großer Teil der Gewalt geht auf das Konto krimineller Organisationen, die in Drogenhandel, Entführungen und Erpressung verwickelt sind. Ein Großteil der Taten wird nie aufgeklärt.

RND/dpa

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen