• Startseite
  • Panorama
  • Miami: Tausende feiern Spring Break – Notstand ausgerufen, Ausgangssperre verhängt

Tausende feiern Spring Break, als gäbe es kein Corona: Miami verhängt Notstand

  • Mehrere Tausend junge Menschen sind für die traditionellen Spring-Break-Feiern nach Miami gekommen.
  • Sie tranken und feierten ohne Abstand und Masken.
  • Die Stadtverwaltung hat nun den Notstand ausgerufen und eine Ausgangssperre ab 20 Uhr verhängt.
Anzeige
Anzeige

Miami. Mitten in der Corona-Pandemie haben sich in Miami Tausende junge Menschen getroffen, um Spring Break zu feiern. Traditionell zieht es viele Studenten in den Semesterferien (Spring Break genannt) nach Florida, doch in diesem Jahr waren es auch deshalb so viele, weil nur wenige Orte im Land geöffnet hatten. Die Situation könne aufgrund der Menschenmengen außer Kontrolle geraten, sagte der Polizeichef von Miami Beach, Richard Clements, laut „Spiegel Online“.

Schon in den vergangenen Tagen hat es viele Feiern gegeben, bei denen keine Corona-Regeln eingehalten wurden. Zudem hatte das junge Partyvolk an mehreren Orten randaliert und unter anderem große Schäden in Hotels und Gaststätten angerichtet. Nach Medienberichten warfen einige Personen mit Tischen und Stühlen nach Polizisten.

Anzeige

Spring Break in Miami: Situation laut Bürgermeister außer Kontrolle

Vor allem in der Nacht zu Samstag sei die Situation aber eskaliert, heißt es seitens der Behörden. Sie riefen deshalb den Notstand aus. Seit Samstagabend (Ortszeit) gilt auf Beschluss der Stadtverwaltung für 72 Stunden eine Ausgangssperre ab 20 Uhr für die Gegend rund um die Partymeile Ocean Drive. Zufahrtstraßen wurden gesperrt. Die Ausgangssperre könne bei Bedarf auch verlängert werden, hieß es.

Bürgermeister Dan Gelber sagte dem Sender CNN mit Blick auf die vielen Besucher in den Frühjahrsferien: „Es kommen wirklich zu viele, ohne die Absicht, die Regeln zu befolgen. Und das Ergebnis ist ein Ausmaß an Chaos und Unordnung, das wir einfach nicht mehr ertragen können.“ In den Nächten sei die Situation völlig außer Kontrolle geraten.

Spezialeinheit mit Pfefferspray und Militärfahrzeugen setzt Ausgangssperre durch

Auch die Brücken zum Festland sollen zwischen 22 und 6 Uhr gesperrt werden, nur Anwohner, Pendler und Hotelgäste dürften passieren, hieß es. Der Polizeichef von Miami Beach, Rick Clements, sagte laut Local 10: „Wir haben getan, was wir tun können, um die Leute zu einer Verhaltensänderung zu animieren. Aber offen gesagt bin ich besorgt, dass es mehr wird, als wir bewältigen können.“

Am Samstagabend, nur wenige Stunden nach Bekanntwerden der Ausgangssperre, war eine Spezialeinheit der Polizei zusammen mit einem Militärfahrzeug und Pfefferspray im Einsatz, um die Ausgangssperre durchzusetzen, schreibt der „Miami Herald“.

RND/msk/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen