• Startseite
  • Panorama
  • Meuterei in Gefängnis in Venezuela: Mindestens 46 Tote und 75 Verletzte

Meuterei in Gefängnis in Venezuela: Mindestens 46 Tote und 75 Verletzte

  • In Venezuela ist es in einer Haftanstalt zu einem gewalttätigen Fluchtversuch gekommen.
  • Dabei wurden mindestens 46 Menschen getötet und mehr als 70 verletzt.
  • Das lokale Krankenhaus soll deshalb kollabiert sein.
Anzeige
Anzeige

Guanare. Bei einer Meuterei in einem Gefängnis im Westen von Venezuela sind Dutzende Menschen ums Leben gekommen. Mindestens 46 Menschen seien getötet worden, als eine Gruppe von Häftlingen in dem Gefängnis Los Llanos in Guanare im Bundesstaat Portuguesa einen Fluchtversuch startete, berichtete der Fernsehsender VPI am Samstag unter Berufung auf Sicherheitskräfte.

Mindestens 75 Insassen seien verletzt worden. In anderen Medien hieß es auch, dass wegen der Aufnahme der Verletzten das lokale Krankenhaus kollabierte. Berichten zufolge wurde bei den Krawallen auch der Gefängnisdirektor verletzt. Zudem zündeten die Häftlinge offensichtlich eine Granate, die Sicherheitskräfte schossen auf die Flüchtenden.

“Neues Massaker in den Gefängnissen unseres Landes”

Anzeige

Der Bischof von Guanare bat in einer Erklärung darum, die Ereignisse aufzuklären. Der selbst ernannte venezolanische Übergangspräsident Juan Guaidó schrieb auf Twitter von einem "neuen Massaker in den Gefängnissen unseres Landes". Im Krisenstaat Venezuela kommt es immer wieder zu blutigen Auseinandersetzungen in den Gefängnissen. Viele Haftanstalten werden von bewaffneten Gangs kontrolliert. Vor einem Jahr kamen in einer völlig überfüllten Gefangenensammelstelle in Portuguesa bei Zusammenstößen zwischen Häftlingen und der Polizei 30 Menschen ums Leben.

Anzeige

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen