Mensch und Tier dürfen in Hamburg bald gemeinsam bestattet werden

Eine gemeinsame Bestattung mit dem Haustier - für manche Menschen ein sehnlicher Wunsch. Und der kann in einer deutschen Großstadt bald wahr werden.

Anzeige
Anzeige

Hamburg. Die gemeinsame Bestattung von Mensch und Haustier soll in Hamburg künftig möglich sein. Ein entsprechendes Gesetz beschloss die Hamburgische Bürgerschaft am Mittwochabend. Damit soll es erlaubt sein, in einer vorab erworbenen Grabstätte die Urne mit der Asche eines Tieres beisetzen zu lassen, in der man später selber bestattet werden möchte.

Auf den Friedhöfen sollen dafür spezielle Flächen bereitgestellt werden, um die Gefühle derer nicht zu verletzen, die mit solchen Bestattungsformen nicht einverstanden sein können, sagte Ulrike Sparr, umweltpolitische Sprecherin der Grünen-Fraktion, im Rathaus.

RND/epd

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen