• Startseite
  • Panorama
  • McDonald's Indonesien: Nach K-Pop-Band benanntes Menü sorgt für Ansturm

Nach K-Pop-Band BTS benanntes McDonald’s-Menü: Filialen in Indonesien müssen wegen Ansturm schließen

  • Ein Menü von McDonald‘s wird nach der südkoreanischen Boygroup BTS benannt.
  • Das führt zu einem Ansturm auf mehrere indonesische Filialen der Fastfoodkette.
  • Weil dabei die Corona-Abstände nicht mehr eingehalten werden können, müssen mindestens 13 Filialen vorübergehend schließen.
Anzeige
Anzeige

Ein nach der K-Pop-Band BTS benanntes McDonald‘s-Menü hat in Indonesien für Chaos gesorgt, wie unter anderem der „Spiegel“ mit Berufung auf die Nachrichtenagentur AFP berichtet. Demnach beinhalte das Menü gar nichts besonderes – Hähnchenteile, Pommes und ein Getränk, wie viele andere Menüs auch –, doch habe es zu einem Ansturm auf indonesische Filialen geführt. Zahllose Lieferdienstfahrer sollen sich dort gedrängelt haben, um die Menüs abzuholen. Ein Foto zeigt sie eng an eng stehend in einer Filiale.

McDonald‘s-Filialen müssen schließen

Weil dabei keine Corona-Abstände mehr eingehalten werden konnten, mussten mindestens 13 Filialen in Jakarta, Semarang und weiteren indonesischen Städten vorübergehend dichtmachen, heißt es in dem Bericht weiter. „Ich will nicht, dass Semarang erneut zur roten Zone wird“, sagte unter anderem ein Sprecher der Stadtverwaltung von Semarang der Nachrichtenagentur über die Konsequenzen aus dem Ansturm.

RND/hsc

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen