• Startseite
  • Panorama
  • Mannheim: Bombendrohung an Dualer Hochschule - kein Sprengstoff gefunden

Bombendrohung an Mannheimer Hochschule: Gebäude wird geräumt - kein Sprengstoff gefunden

  • In Mannheim geht an einer Hochschule eine Bombendrohung ein.
  • Polizei und Feuerwehr räumen das Gebäude, auch die Umgebung rund um die Hochschule wird weiträumig abgesperrt.
  • Doch es wird kein Sprengstoff gefunden.
Anzeige
Anzeige

Mannheim. Nach der Bombendrohung an der Dualen Hochschule in Mannheim hat die Polizei keinen Sprengstoff gefunden. Am Freitagmittag waren Räumung und Durchsuchung abgeschlossen worden, ohne dass Beamte oder Spürhunde auf dem Areal explosives Material entdeckt hätten.

„So etwas muss man immer ernst nehmen,“ sagte ein Polizeisprecher. Inhalt, Dauer des Gesprächs und mögliche Forderungen der unbekannten Anruferin seien Gegenstand der Ermittlungen. Nach der Stimme zu urteilen, handele es sich um eine junge Frau, die am Morgen die Drohung gegen die Hochschule telefonisch übermittelt hatte.

Rund 800 Studierende und Mitarbeiter in Sicherheit gebracht

Rund 800 Studierende und Mitarbeiter, darunter auch Prüflinge, waren deswegen in Sicherheit gebracht worden. Die Sperrung des Umfeldes der Hochschule hatte für Verkehrsbehinderungen gesorgt.

Anzeige

Unter dem Dach der Dualen Hochschule sind in fünf Gebäuden verschiedene Studiengänge von angewandten Pflegewissenschaften bis zum Maschinenbau versammelt. Das Kriminalkommissariat Mannheim hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen