• Startseite
  • Panorama
  • Mann stößt Lebensgefährtin aus Hotelfenster – lebensgefährlich verletzt

Mann stößt Lebensgefährtin aus Hotelfenster – lebensgefährlich verletzt

  • In Hannover hat ein 34-Jähriger offenbar seine Lebensgefährtin aus dem vierten Stock eines Hotels gestoßen.
  • Die Frau erlitt lebensgefährliche Verletzungen.
  • Der Mann wurde festgenommen.
Peer Hellerling
|
Anzeige
Anzeige

Hannover. Die Polizei Hannover ermittelt gegen einen 34-jährigen Mann, der seine Lebensgefährtin aus einem Hotelfenster im vierten Stock gestoßen haben soll, wegen versuchter Tötung. Das berichtet die "Hannoversche Allgemeine Zeitung" (HAZ). Weitere Gäste entdeckten die um Hilfe schreiende Frau auf dem Parkplatz. Die Tat ereignete sich bereits am Donnerstagmorgen, doch die Ermittler gingen damit erst am Freitagnachmittag an die Öffentlichkeit.

"Ein Hotelgast hatte gegen 7.45 Uhr Schreie gehört", sagt Behördensprecher Martin Richter. Als der Mann aus dem Fenster sah, "entdeckte er die 23-Jährige, die mit schwersten Verletzungen auf einem Parkplatz vor dem Hotel lag". Der Rettungsdienst und ein Notarzt kümmerten sich um die junge Frau, mit lebensgefährlichen Verletzungen kam sie in ein Krankenhaus. Richter: "Nach einer Notoperation ist ihr Zustand inzwischen stabil."

Mann wird Haftrichter vorgeführt

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Im Rahmen der Ermittlungen stieß die Kriminalpolizei rasch auf den 34-jährigen Verdächtigen. Es gebe den "begründeten Verdacht", dass er die 23-Jährige aus dem Fenster gestoßen hatte. "Die Ermittlungen zu den Hintergründen dauern an." Der Mann wurde am Freitagvormittag festgenommen, er soll am Samstag einem Haftrichter vorgeführt werden.

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen