Mann sticht Bekanntem vor Bäckerei Messer in den Rücken

  • Bluttat vor einer Bäckerei in Hamburg: Dort sticht ein Mann mit einem Messer auf einen Bekannten ein.
  • Der Verdächtige wird wenig später festgenommen.
  • Das Opfer kommt ins Krankenhaus - ob Lebensgefahr besteht, war zunächst unklar
Anzeige
Anzeige

Hamburg. Ein Mann hat in Hamburg vermutlich nach einem Streit einem Bekannten ein Messer in den Rücken gestochen. "Nach ersten Erkenntnissen könnte es so sein, dass die Männer sich kennen", sagte eine Polizeisprecherin am Freitag in Hamburg. Es sei bereits ein Verdächtiger festgenommen worden. Der Vietnamese soll seinen Landsmann am Morgen im Umfeld einer Bäckerei im Stadtteil Hohenfelde in der Nähe der U-Bahn-Station Wartenau angegriffen haben. Er sei wenig später in der Nähe des Tatorts vorläufig festgenommen worden.

Das Opfer, bei dem das Messer zunächst noch im Rücken gesteckt haben soll, wurde ins Krankenhaus gebracht. Ob die Verletzung lebensgefährlich ist, konnte die Sprecherin zunächst nicht sagen. Auch die Hintergründe und der Ablauf des Angriffs waren zunächst unklar. “Das ist alles noch ganz vage und es sind die ersten Erkenntnisse. Der Einsatz läuft im Moment noch.” Der Vorfall klinge aber nicht so, als ob ein Verrückter wahllos auf Passanten einstechen würde, gab die Sprecherin leichte Entwarnung.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen