Mann pöbelt im Zug herum und bedroht Zugbegleiter - Notstopp

  • Außerplanmäßiger Stopp eines ICE in Bad Schönenborn im Kreis Karlsruhe.
  • Nachdem sich ein Fahrgast aggressiv und bedrohlich gegenüber dem Zugbegleiter zeigte, hielt der Zug außerplanmäßig und ließ Polizei an Bord.
  • Die stellte fest, dass der grobe Störenfried in fünf Fällen von verschiedenen Justizbehörden gesucht wurde.
Anzeige
Anzeige

Bad Schönborn. So ging es nicht weiter. Weil ein Mann bei einer Bahnfahrt den Zugbegleiter beschimpft und bedroht hat, legte ein Intercity einen außerplanmäßigen Stopp im Kreis Karlsruhe ein.

Der Kontrolleur suchte Zuflucht beim Lokführer

Die Lage eskalierte bei der Fahrkartenkontrolle des 23-Jährigen auf der Fahrt von Heidelberg nach Bruchsal, wie die Bundespolizei Karlsruhe am Freitag mitteilte. Der Mann beleidigte den 49 Jahre alten Zugbegleiter demnach mehrfach und ging aggressiv und bedrohlich auf ihn zu. Der Bahnmitarbeiter suchte Schutz im Führerstand.

Anzeige

Der Zug legte daraufhin bei der Fahrt am Donnerstagabend einen Stopp im Bahnhof Bad Schönborn Süd ein, wo die Polizei einschritt und den weiterhin pöbelnden Mann vorläufig festnahm.

Anzeige
Das Stream-Team Die besten Serien- und Filmtipps für Netflix & Co. ‒ jeden Monat neu.

Auf der Wache stellte sich heraus, dass der 23-Jährige in fünf Fällen von verschiedenen Justizbehörden gesucht wurde und zur Aufenthaltsermittlung ausgeschrieben war. Der Mann hatte zudem eine Monatskarte mit abweichenden Personalien bei sich sowie ein fremdes Handy. Er muss nun mit Anzeigen wegen Bedrohung, Beleidigung und Betrugs rechnen.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen