Mann mit Fleischhammer, Beil und Messern in Augsburg unterwegs

  • Ein Mann ist in Augsburg mit reichlich Waffen ausgestattet unterwegs gewesen.
  • Zunächst stellten die Beamten den Mann mit einem Fleischerbeil und mehreren Messern.
  • Später bedrohte der 57-Jährige Beamte mit einem Fleischhammer und beschädigte einen Linienbus.
Anzeige
Anzeige

Augsburg. Ein 57-Jähriger hat in der Innenstadt von Augsburg mit einem großen Messer herumhantiert und so die Aufmerksamkeit der Polizei auf sich gezogen. Eine Streife stellte bei dem Mann außerdem ein Fleischerbeil, ein Klappmesser und ein Messer mit einer über zwölf Zentimeter langen Klinge fest, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte.

Der Mann habe am Mittwoch in der Nähe des Landgerichts auf der Wiese gekniet und Blumensamen eingepflanzt. Die Polizei erteilte dem Mann einen Platzverweis. Das Fleischerbeil und die Messer wurden sichergestellt.

Mann drohte Polizei mit Fleischhammer

Später bekam es der Mann erneut mit der Polizei zu tun: Er soll mit einem noch unbekannten Gegenstand die mittlere Türe eines Linienbusses beschädigt haben. Danach soll er außerdem mit seinem Fahrrad gegen einen Pkw gestoßen sein.

Anzeige

Der Mann bedrohte die Streife den Angaben nach mit einem Fleischhammer und weigerte sich, diesen wegzulegen. Die Beamten überwältigten und fesselten den 57-Jährigen. Er kam in Polizei-Arrest.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen