Mann meuchelt Trump-Ballon mit einem Messer

  • Bei einem Protest gegen US-Präsident Donald Trump in Uscaloosa hat ein Mann einen Ballon aufgeschlitzt.
  • Der Ballon zeigte Donald Trump als kreischendes Baby.
  • Der 32-jährige Täter wurde festgenommen.
Anzeige
Anzeige

Tuscaloosa. Ein riesiger Ballon, der US-Präsident Donald Trump als kreischendes Baby darstellt, ist in Alabama Opfer eines Messerangriffs geworden. Ein Mann, dem diese Verhohnepipelung des Präsidenten offenbar zuwider war, habe der aufgeblasenen Karikatur ein Messer in den Rücken gerammt und sie 2,4 Meter lang aufgeschlitzt, teilten die Organisatoren eines Protests gegen einen Trump-Auftritts am Samstag in Tuscaloosa mit. Der mehr als sechs Meter hohe Ballon sei in sich zusammengesackt, während sich der Angreifer aus dem Staub gemacht habe.

"Baby Trump" genannte Ballons zeigen den 73-jährigen Trump als gewindelten Säugling mit Mobiltelefon und sind Kopien des Exemplars, das zuerst bei einem Besuch des US-Präsidenten in London gezeigt worden ist. Mittlerweile sammeln Gruppen Geld, um Trump mit diversen Ballons bei Auftritten in den USA zu verspotten.

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Der "Babysitter" des in Alabama eingesetzten Ballons, Robert Kennedy, sagte, eine solche Attacke habe er noch nie erlebt. Die Polizei erklärte, sie habe wegen des Angriffs einen 32-Jährigen festgenommen, der wegen kriminellen Unfugs angeklagt werden solle.

RND/AP