• Startseite
  • Panorama
  • Mann liegt Jahre tot in Wohnung: Ermittler schließen gewaltsamen Tod aus

Mann liegt Jahre tot in Wohnung: Ermittler schließen gewaltsamen Tod aus

  • In einem Hochhaus wurde die Leiche eines Senioren gefunden.
  • Er soll acht Jahre tot in seiner Wohnung gelegen haben.
  • Nun liegt der Obduktionsbericht vor – und schafft Klarheit.
Anzeige
Anzeige

Coesfeld/Senden. Die Polizei Coesfeld hat am Freitag erste Ermittlungsergebnisse zum Leichenfund in einem Hochhaus in Senden (Nordrhein-Westfalen) veröffentlicht. Am 22. September hatten Feuerwehrmänner dort bei einem Brandeinsatz einen Senioren sowie die Überreste eines Hundes gefunden. Nun wurde die Obduktion abgeschlossen, nach der der Mann im Alter von 59 Jahren um die Jahreswende von 2011 auf 2012 gestorben war. Anzeichen auf einen gewaltsamen Tod wurden nicht gefunden.

Dabei erklärten die Polizisten, dass eine Nachbarin des Mannes die Polizei gerufen und damit den Einsatz in der Wohnung veranlasst hatte. Diese sei allerdings nicht persönlich vor Ort gewesen, als die Polizisten am Hochhaus eintrafen.

Familienangehöriger meldet sich bei Polizei

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Außerdem habe es bereits im März 2012 einen Polizeieinsatz im Hochhaus des Verstorbenen gegeben. Informationen darüber, in welcher der 39 Wohnungen des Hauses der Einsatz stattfand, konnten die Beamten nicht geben.

Mittlerweile sei der Leichnam des Senioren für eine Bestattung freigegeben, um die sich der Bruder des Verstorbenen kümmert. Er hatte sich nach der Berichterstattung in den Medien bei der Polizei gemeldet.

RND/fla