• Startseite
  • Panorama
  • Mann in Hannover lebensgefährlich verletzt - Verdächtiger festgenommen

Mann in Hannover lebensgefährlich verletzt - Verdächtiger festgenommen

  • In Hannover ist am Montagabend ein Streit zwischen zwei Männer eskaliert.
  • Dabei wurde ein 36-Jähriger lebensgefährlich verletzt.
  • Der mutmaßliche Täter flüchtete zunächst, konnte aber nach Zeugenhinweisen von der Polizei festgenommen werden.
Anzeige
Anzeige

Hannover. Nach einem eskalierten Streit in Hannover, bei dem ein 36-jähriger Mann lebensgefährlich verletzt wurde, ist ein Tatverdächtiger festgenommen worden. Der 38 Jahre alte Mann sei noch in der Nacht in der Nähe des Tatorts angetroffen worden und sitze seitdem in Gewahrsam, teilte eine Polizeisprecherin am Dienstag mit. „Der Gesundheitszustand des Opfers ist nach einer Operation stabil“, sagte sie.

Polizei nimmt Verdächtigen fest

Der 36-Jährige schwebte in der Nacht zunächst in Lebensgefahr, nachdem er mit „einem scharfen Gegenstand“ am Oberkörper verletzt worden war. Der mutmaßliche Täter konnte nach der Attacke mit einem silbernen Fahrrad zunächst flüchten. Beschreibungen von Zeugen führten laut der Polizeisprecherin zur Festnahme des Mannes. „Der Verdächtige wurde noch in der Nacht in der Nähe des Tatorts angetroffen“, sagte Polizeisprecher Martin Richter der „Hannoverschen Allgemeinen Zeitung“.

Die Ursache für den lautstarken Streit zwischen den zwei Männern und die anschließende Attacke blieb zunächst unklar. Auch die Tatwaffe sei noch nicht sichergestellt worden.

RND/al/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen