• Startseite
  • Panorama
  • Mann fährt aus Eifersucht Ex-Freundin und seinen vierjährigen Sohn an

Mann fährt aus Eifersucht Ex-Freundin und seinen vierjährigen Sohn an

  • In Österreich wurde ein Mann festgenommen, der zuvor seine Ex-Freundin und den gemeinsamen vierjährigen Sohn absichtlich angefahren haben soll.
  • In der Nähe von Passau hatte er seine Ex zuvor mit einem Neuen gesehen, danach kam es zum Streit.
  • Die einjährige Tochter der beiden hatte er zuvor in sein Auto gesetzt.
Anzeige
Anzeige

Kirchham. Weil er seine Ex-Freundin und den gemeinsamen vierjährigen Sohn in Niederbayern angefahren haben soll, wurde ein 43 Jahre alter Mann in Österreich festgenommen. Gegen ihn werde wegen versuchter Tötung ermittelt, teilte die Polizei am Montag mit. Er konnte demnach bereits am Freitag festgenommen werden und sitzt nun in Österreich in Untersuchungshaft.

Der Verdächtige hatte vergangene Woche seine Ex-Freundin in Kirchham im Landkreis Passau mit einem neuen Partner gesehen, wie die Polizei mitgeteilt hatte. Er war daraufhin mit der Frau in Streit geraten, hatte ihr die gemeinsame einjährige Tochter entrissen und sich mit dieser in sein Auto gesetzt. Dann war er laut Polizei auf seine Ex-Freundin und den Vierjährigen zugefahren. Beide wurden bei dem Vorfall am Donnerstagabend zwischen dem Auto und einem geparkten Wagen eingeklemmt und verletzt in eine Klinik gebracht.

RND/dpa

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen