Mann erliegt schweren Stichverletzungen – vier Festnahmen

  • Ein 38 Jahre alter Mann ist im Kreis Oldenburg an schweren Stichverletzungen gestorben.
  • Die Polizei fand den Mann in einem Mehrfamilienhaus, ehe er in einer Klinik starb.
  • Vier Männer wurden vor Ort festgenommen.
Anzeige
Anzeige

Quakenbrück. Nach dem Tod eines 38-jährigen Mannes in Quakenbrück (Kreis Osnabrück) ermittelt die Polizei und Staatsanwaltschaft Osnabrück wegen des Verdachts eines Tötungsdelikts.

Die Polizei fand den 38-Jährigen nach einem Notruf bewusstlos mit mehreren Schnitt- und Stichverletzungen in einem Mehrfamilienhaus, wie die Polizei und Staatsanwaltschaft am Sonntag mitteilte. Er starb kurze Zeit später in einer Klinik. Es soll am Samstagabend zu einer Auseinandersetzung mit mehreren Menschen gekommen sein, bei der ein Messer eingesetzt worden sein soll.

Vier Männer wurden vor Ort festgenommen. Die Hintergründe der Tat werden derzeit ermittelt.

RND/dpa

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen