• Startseite
  • Panorama
  • Mann attackiert in Hannover wahllos Menschen mit Messer: Opfer in Lebensgefahr

Mann attackiert in Hannover wahllos Menschen mit Messer: Opfer in Lebensgefahr

  • Offenbar wahllos sticht ein Mann in Hannover mit einem Messer auf Menschen ein.
  • Ein Opfer wird lebensgefährlich verletzt.
  • Der Angreifer wird festgenommen, die Hintergründe der Tat sind bislang unklar.
Anzeige
Anzeige

Hannover. Bei einer Messerattacke in Hannover sind zwei Männer verletzt worden, einer davon lebensgefährlich. Wie ein Polizeisprecher am Sonntag mitteilte, habe ein 30 Jahre alter Mann mit seiner Partnerin ein Auto im Stadtteil List vom Eis befreit, als der Angreifer wahllos auf ihn einstach. Während sich das Paar in einen nahe gelegenen Hinterhof retten konnte, attackierte der Angreifer einen weiteren Mann. Die Frau blieb unverletzt.

Anwohner berichteten der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung, der Vorfall sei sehr schnell gegangen. Sie hätten lediglich Schreie mitbekommen. Der Tatverdächtige flüchtete, wurde aber von der Polizei festgenommen. Hintergründe und Details zum Angriff waren zunächst nicht bekannt. Dem 40-Jährigen wird in beiden Fällen versuchte Tötung vorgeworfen. Er wird voraussichtlich am Montag einem Haftrichter vorgeführt.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen