Mann attackiert Ex-Freundin mit Elektroschocker

  • Ein 20 Jahre alter Mann aus Schweinfurt soll seine Ex-Freundin und deren Bekannten bedroht haben.
  • Dabei attackierte er die Frau auch mit einem Elektroschocker.
  • Verletzt wurde bei dem Angriff niemand, der mutmaßliche Täter wurde kurz nach der Attacke von der Polizei aufgegriffen.
Anzeige
Anzeige

Hof. Mit einem Elektroschocker und einem Messer soll ein Mann auf seine Ex-Freundin und deren Bekannten losgegangen sein. Niemand sei verletzt worden, sagte ein Polizeisprecher am Samstag. Zuvor habe der Mann bereits einen zehn bis 15 Zentimeter großen Stein und eine volle Getränkedose gegen die Seitenscheibe des Autos geworfen, in dem die 25-Jährige und der Bekannte fuhren.

Der 20-Jährige aus Schweinfurt habe seiner Ex-Freundin etliche Nachrichten geschrieben und mit ihr ein Treffen in Hof vereinbart. Laut Polizei sei die 25-Jährige wegen Beziehungsproblemen aus Schweinfurt in den Raum Hof gezogen.

Flucht nach misslungener Messerattacke

Anzeige

Der 58-jährige Bekannte fuhr mit ihr am Freitag zu dem Treffpunkt. Als der Mann die Ex-Freundin und ihre Begleitung im Auto sah, habe er die Gegenstände gegen den Wagen geworfen. Die Beiden stiegen aus. Dann bedrohte der Mann seine Ex-Freundin den Schilderungen zufolge mit einem Elektroschocker. Der Fahrer des Autos ging dazwischen. Daraufhin habe der 20-Jährige ein Messer gezogen. Als ihm die Messerattacke misslang, sei er weggelaufen.

Anzeige

Die Beamten griffen den 20-Jährigen kurze Zeit später auf. Den Mann erwarten nun Anzeigen wegen Bedrohung, versuchter gefährlicher Körperverletzung und Verstößen nach dem Waffengesetz.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen