• Startseite
  • Panorama
  • Mädchen nach Unfall unter Auto eingeklemmt – Gaffer glotzen nur, statt zu helfen

Mädchen nach Unfall unter Auto eingeklemmt – Gaffer glotzen nur, statt zu helfen

  • Größten Einsatz bewies am Mittwoch ein Mann aus Hemmingen (Region Hannover), als er nach einem Verkehrsunfall ein unter einem Auto eingeklemmtes Mädchen befreite.
  • Die Siebenjährige war zuvor von dem Fahrzeug erfasst und mitgeschleift worden.
  • Zahlreiche Menschen versammelten sich um die Unfallstelle und beobachteten den Rettungseinsatz – geholfen hat wohl aber sonst niemand.
Anzeige
Anzeige

Hannover. Am Mittwochabend kam es zu einem Verkehrsunfall im niedersächsischen Hemmingen. Ein 86 Jahre alter Autofahrer hatte offenbar ein siebenjähriges Mädchen mit seinem Tretroller übersehen und schleifte das Kind mit seinem Fahrzeug rund 20 Meter weit mit. Ein Anwohner kam an der Unfallstelle vorbei und befreite das unter dem Auto eingeklemmte Opfer mit einem Wagenheber. Das berichtet die „Neue Presse“ aus Hannover.

Gaffer beobachteten Rettungseinsatz

Obwohl der Rettungseinsatz des Mannes von rund 15 Schaulustigen beobachtet wurde, sei Aussagen des Mannes zufolge keiner von ihnen bereit gewesen zu helfen, den Wagen gemeinschaftlich anzuheben und das verletzte Kind zu befreien. Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die nähere Angaben zum Unfallhergang machen können.

RND/NP/Andreas Zimmer

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen