Mädchen beerdigt Rennmaus im Wald – und verirrt sich

  • Ein elfjähriges Mädchen aus Leipzig möchte im Wald seine verstorbene Rennmaus beerdigen.
  • Auf dem Heimweg stellt es fest, dass es sich verlaufen hat und den Weg nach Hause nicht allein findet.
  • Geistesgegenwärtig wählt die Schülerin den Notruf – und kann von der Polizei gerettet werden.
Anzeige
Anzeige

Eigentlich wollte sie ihrem Haustier eine letzte Ruhestätte suchen – doch mit der Beerdigung ihrer kürzlich verstorbenen Rennmaus hat eine Elfjährige aus Leipzig am Sonntag einen Polizeieinsatz ausgelöst.

So viel sei vorab gesagt: Eine letzte Ruhestätte für ihr Haustier konnte die Schülerin finden. Doch auf dem Heimweg musste die Schülerin dann feststellen, dass sie den Weg nach Hause nicht allein findet.

Geistesgegenwärtig wählte sie den Notruf und konnte von den alarmierten Einsatzkräften der Leipziger Polizei gefunden und ihrer Mutter übergeben werden.

RND/liz

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen