Lotto-Glück: Vier Spieler knacken Milliardenjackpot in den USA

  • 1,05 Milliarden Dollar (880 Millionen Euro) – so schwer war der Jackpot der US-Lotterie Mega Millions.
  • Eine aus vier Spielern bestehende Tippgemeinschaft hat ihn geknackt, der Gewinn fällt allerdings ein bisschen kleiner aus.
  • Weil sich die Glückspilze entschieden haben, die Summe auf einen Schlag auszahlen zu lassen, sind es nach Steuern „nur“ 557 Millionen Dollar.
Anzeige
Anzeige

Detroit. Der Milliardenjackpot der US-Lotterie Mega Millions geht an eine Detroiter Spielgemeinschaft. Die vier Personen hätten die Ziehung am 22. Januar gewonnen und sich entschieden, sich die Summe auf einen Schlag auszahlen zu lassen, teilte die Lotterie am Freitag mit. Dadurch habe sich die ursprüngliche Gewinnsumme von 1,05 Milliarden Dollar (880 Millionen Euro) auf 776 Millionen Dollar vor und 557 Millionen Dollar nach Steuern verringert. Der Verkäufer erhält eine Provision von 50.000 Dollar.

Der Jackpot war der größte in der Lotteriegeschichte des Staats Michigan und der drittgrößte in der US-Historie. Die Namen der Sieger wurden nicht genannt, was zu allerlei Mutmaßungen führte. Nachdem bekannt geworden war, dass das Siegerlos in der Vorstadt Novi gekauft worden war, hieß es, die Gewinner seien Lehrer an einer dortigen Grundschule. Direktor David Asher versicherte aber, nach der Ziehung seien alle wieder zur Arbeit erschienen.

Die Gewinner äußerten sich nur über einen Anwalt und ließen mitteilen, sie hätten beinahe vergessen, ihr Glückslos zu kaufen. Ein Mitglied habe aber eine Reklame für den riesigen Jackpot gesehen und sei noch rechtzeitig ins Geschäft gegangen. „Wir planen, bescheiden zu bleiben und es durch Spenden im Südosten von Michigan weiterzugeben“, teilte Anwalt Kurt Panouses stellvertretend mit. Das Geschäft will seine Provision ebenfalls spenden.

RND/AP

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen