• Startseite
  • Panorama
  • London: Regenfälle und Überschwemmungen - Klinik sagt geplante Operationen ab

Nach Unwetter: Londoner Klinik sagt geplante Operationen ab

  • Die heftigen Regenfälle und Überschwemmungen in London haben bleibende Schäden hinterlassen.
  • Ein Krankenhaus hat nun alle geplanten Operationen und ambulanten Termine abgesagt.
  • Krankenwagen werden zu anderen Kliniken umgeleitet.
Anzeige
Anzeige

London. Nach Schäden durch heftige Regenfälle und Überschwemmungen in London hat ein Krankenhaus alle geplanten Operationen und ambulanten Termine abgesagt. Krankenwagen würden zu anderen Kliniken umgeleitet und die betroffenen Gebäudebereiche gereinigt, sagte eine Sprecherin des Krankenhausbetreibers am Montag. Die Notaufnahme sei aber geöffnet.

Warnung vor Starkregen auch am Montag

Das Unwetter am Sonntag hatte in London zahlreiche Straßen, U-Bahn-Stationen und Unterführungen unter Wasser gesetzt, Busse und Autos steckten fest, Passagiere mussten die Fahrzeuge verlassen. In Teilen der britischen Hauptstadt fiel innerhalb weniger Stunden soviel Regen wie sonst in einem ganzen Monat. Auch in einem zweiten Krankenhaus konnten Patienten wegen der Wassermassen nur eingeschränkt versorgt werden.

Der Wetterdienst warnte am Montag vor weiterem Starkregen in Südostengland sowie Gewittern auch in Mittelengland und Wales.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen