• Startseite
  • Panorama
  • Live: Ermittler-PK zu Missbrauchskomplex Bergisch Gladbach – Razzia gegen Kinderpornografie

Im Livestream: Ermittler informieren über Razzia gegen Kinderpornografie

  • Der Kindesmissbrauchskomplex Bergisch Gladbach zieht weitere Kreise.
  • Am Dienstagmorgen stürmten Polizisten erneut dutzende Wohnungen, die Schwerpunkte lagen in NRW, Bayern und Niedersachsen.
  • Im Livestream können Sie die Pressekonferenz der Ermittler verfolgen.
Anzeige
Anzeige

Köln. Nach neuen Ermittlungen wegen Kindesmissbrauchs in mehreren Bundesländern informiert die Polizei am Dienstag (14 Uhr) in Köln über die Hintergründe. Zuvor waren Polizei und Staatsanwaltschaft am Morgen mit einer bundesweiten Razzia gegen 65 Verdächtige vorgegangen, die kinderpornografische Inhalte besessen und verbreitet haben sollen. Die Verfahren haben sich laut Staatsanwaltschaft Köln aus den Ermittlungen rund um den Kindesmissbrauchskomplex Bergisch Gladbach ergeben.

Livestream: Pressekonferenz zu Razzien nach Kindesmissbrauch

Die Pressekonferenz können Sie hier ab 14 Uhr im Livestream verfolgen. Der Start kann sich um wenige Minuten verzögern.

Anzeige

Zweite bundesweite Großeinsatz im Fall Bergisch Gladbach

Schwerpunkte der Razzia waren nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur Nordrhein-Westfalen, Bayern und Niedersachsen. Insgesamt waren zehn Bundesländer betroffen. Alleine in NRW sollen sich die Durchsuchungen gegen 19 Beschuldigte richten. Die Einsatzmaßnahmen liefen am Dienstagvormittag noch.

Es handelt sich um den zweiten bundesweiten Großeinsatz der Ermittlungsgruppe im Fall Bergisch Gladbach. Vergangenen September hatte die Polizei in zwölf Bundesländern mit rund 1000 Einsatzkräften 60 Anschriften von rund 50 Beschuldigten durchsucht.

RND/dpa/seb

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen