Maskenverweigerer schlägt Zugbegleiterin ins Gesicht

  • Ein Maskenverweigerer hat in Leipzig einer Zugbegleiterin mit der Faust ins Gesicht geschlagen.
  • Sie hatte ihn zuvor in der S-Bahn mehrfach zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes aufgefordert.
  • Die Frau wurde leicht verletzt, teilte die Bundespolizeiinspektion Leipzig mit.
Anzeige
Anzeige

Leipzig. Weil sie ihn zweimal zum Tragen einer Corona-Schutzmaske aufforderte, hat ein Unbekannter einer Zugbegleiterin mit der Faust ins Gesicht geschlagen. Wie die Bundespolizei am Freitag mitteilte, hatte sich der Mann bei der ersten Aufforderung nach dem Zustieg in eine S-Bahn im Großraum Leipzig zunächst sein T-Shirt vor das Gesicht gezogen. An seinem Sitzplatz habe er es jedoch wieder heruntergenommen.

Als die Zugbegleiterin den Mann bei der Fahrkartenkontrolle wenig später erneut auf die Maskenpflicht im Zug hinwies, habe der Mann zugeschlagen, erklärte die Bundespolizei. Dabei wurde die Frau leicht verletzt. Der Angreifer sei kurz darauf ausgestiegen.

Derzeit würden die Videoaufnahmen des Vorfalls vom Donnerstagmittag ausgewertet, hieß es weiter. Die Bundespolizeiinspektion Leipzig hat demnach ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung eingeleitet.

RND/epd

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen