Lego verzichtet bei Verpackung zukünftig auf Plastik

  • Lego legt Plastiktüten in seinen Baukästen zukünftig zu den Akten.
  • Die Umstellung soll im kommenden Jahr beginnen und in fünf Jahren abgeschlossen sein.
  • Die Bausteine selbst werden allerdings weiter aus Plastik hergestellt.
Anzeige
Anzeige

New York. Nach Bitten von Kindern verzichtet der Spielzeughersteller Lego künftig auf Plastiktüten in seinen Baukästen. Die genoppten Bausteine würden künftig in Papiertüten gefüllt, teile das dänische Unternehmen am Dienstag mit.

Diese ließen sich leichter öffnen und könnten recycelt werden. “Wir haben einige Zeit nach Alternativen gesucht und die Leidenschaft und die Ideen der Kinder haben uns angespornt, mit Veränderungen zu beginnen”, sagte Lego-Vorstandschef Niels B. Christiansen.

Lediglich zwei Prozent der Bauteile aus Zuckerrohr produziert

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Die Umstellung soll im kommenden Jahr beginnen und in fünf Jahren abgeschlossen sein. Die Legobausteine selbst werden allerdings weiter aus Plastik hergestellt.

Anzeige

Dafür hat die Firma bislang keine haltbare Alternative gefunden. Lediglich rund zwei Prozent der Bauteile werden aus Zuckerrohr produziert, unter anderem Büsche und Bäume.

RND/AP

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen