Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

„War nicht zu verhindern“

Trotz Verbots: Kirmes-DJ spielt „Layla“ – Menge tanzt und grölt

Gäste stoßen mit Altbier an.

Gäste stoßen mit Altbier an.

Düsseldorf. Trotz eines ausdrücklichen Verbots hat der DJ des Festzelts der St. Sebastianus-Schützen bei der Eröffnung der Düsseldorfer Kirmes das umstrittene Lied „Layla“ gespielt. Unter anderem eine Reporterin der „Bild“-Zeitung dokumentierte die Szene am Freitagabend in einem Video bei Twitter. Der DJ selbst lud später bei Facebook ein Handyvideo hoch, das er kommentierte mit „Kirmes Düsseldorf. Layla war nicht zu verhindern.“

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Schützengesellschaft, die DJ Marc Pesch (47) für den Eröffnungsabend engagiert hatte, ist Veranstalterin der Düsseldorfer Kirmes mit erwarteten vier Millionen Gästen. Zunächst hatte der Schützenchef das Abspielen von „Layla“ auf der gesamten Kirmes untersagt. Später ruderten die Veranstalter zurück und teilten mit, dass der Song im eigenen Zelt verboten werde - für die anderen Festzelte und Fahrgeschäfte gebe es nur die Empfehlung, auf das Lied zu verzichten.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Facebook, Inc., der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Auf den Internet-Videos war am Freitagabend zu sehen, wie die Menge - darunter zahlreiche Schützen - auf der Freifläche am Festzelt zu dem Lied tanzte und mitsang. Der Song von DJ Robin & Schürze ist auf Platz 1 der Single-Charts und handelt von einer „Puffmama“ namens Layla. Er ist wiederholt als sexistisch kritisiert worden.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

„Layla“: Menge grölt mit

Kirmes-DJ Pesch hatte bereits vor Tagen der dpa gesagt, dass er über das Song-Verbot nicht glücklich sei: „Das Stück ist immerhin die Nr. 1 in Deutschland und die erwarten die Menschen zu Recht“, sagte er. Pesch ergänzte: „Das ist wie Fußball, wenn man kein Tor schießen darf.“

Am Freitagabend nahm Pesch dann aber doch Anlauf - und landete einen Volltreffer. Auf dem Video, das von seinem DJ-Pult aus gefilmt wurde, sieht man eine johlende Menge, die „Layla“ begeistert mitgrölt. Ob die Aktion für Pesch Folgen hat, blieb zunächst unklar.

RND/dpa

Mehr aus Panorama

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken