Lawinengefahr in Tirol: Warnung vor Skitouren abseits der Pisten

  • Nach jüngsten Schneefällen von bis zu einem halben Meter besteht in weiten Teilen Tirols Lawingefahr.
  • Fahrt im freien Gelände ist während der Feiertage praktisch unmöglich.
  • In den nächsten Tagen sollen laut Wetterprognosen weitere 30 bis 70 Zentimeter dazukommen.
Anzeige
Anzeige

Innsbruck. Abseits der Pisten besteht für Wintersportler in weiten Teilen Tirols große Lawinengefahr. Der Lawinenwarndienst des österreichischen Bundeslandes rief am Dienstag die Warnstufe vier auf der fünfteiligen Skala oberhalb von 2400 Metern aus. Fahrten im freien Gelände seien während der Weihnachtsfeiertage praktisch unmöglich. Hohes Risiko bestand besonders auf dem Arlberg sowie im Silvrettagebirge und in der Region Außerfern. Nach den jüngsten Schneefällen von über einem halben Meter sollten hier laut Wetterprognosen vom Dienstag weitere 30 bis 70 Zentimeter dazukommen.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen