Küstenorte an der Nordsee ziehen positives Fazit zum Vatertag

  • Tausende Menschen haben sich am Feiertag bei deutlich über 20 Grad an der Küste Niedersachsens getummelt.
  • Dabei haben die Menschen aber Rücksicht aufeinander genommen.
  • Es gab kaum Verstöße gegen die Abstandsregelungen.
Anzeige
Anzeige

Cuxhaven/Norden. Tausende Menschen haben das schöne Wetter an Christi Himmelfahrt für einen Besuch in Niedersachsens Küstenorten genutzt. "Es war eine unheimlich tolle Stimmung", sagte der Geschäftsführer für Tourismus und Bäder in Norddeich, Armin Korok.

Die Erleichterung, endlich wieder raus an den Strand zu dürfen, sei spürbar gewesen. Zwischenfälle hat es demnach in Norddeich, einem Stadtteil der Stadt Norden, nicht gegeben. Die Menschen hätten Abstand gehalten und das schöne Wetter genossen.

“Die Leute haben versucht, Rücksicht aufeinander zu nehmen”

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

In der Stadt Cuxhaven an der Nordseeküste hielten sich nach Einschätzung des Stadtsprechers fast alle Gäste an die Abstandsregeln. "Die Leute haben versucht, aufeinander Rücksicht zu nehmen - das ist zumindest unser Eindruck", sagte Marcel Kolbenstetter. Manche Gäste hätten auch an der frischen Luft einen Mundschutz getragen, sagte er.

Anzeige

Dem Stadtsprecher zufolge gab es am Donnerstag zwei kleinere Einsätze der Polizei. Einmal wegen der Missachtung des Mindestabstands und einmal wegen einer Drohne. “Alles in allem ist es hier sehr friedlich”, so der Stadtsprecher. Ihm zufolge war Cuxhaven am Donnerstag gut besucht - so viele Gäste wie in den Vorjahren waren es nach einer ersten Einschätzung allerdings nicht.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen