Krawalle in Belfast: Protestanten stecken Doppeldeckerbus in Brand

Schon in den vergangenen Tagen war es in Belfast zu gewaltsamen Unruhen gekommen. Der britische Premierminister Boris Johnson zeigte sich „zutiefst besorgt“.

1:28 min
Der Vorfall ereignete sich im nordirischen Belfast an einer Kreuzung zwischen einem protestantischen und einem katholischen Wohnviertel. Neben dem in Brand gesteckten Bus kam es zu weiteren Gewaltausbrüchen. Die Polizei rief die Bevölkerung auf, mehrere Areale im Stadtgebiet zu meiden, in denen sich Menschen zusammengerottet hatten.  © Reuters