Kräftig zugebissen: Pferd rettet 16-Jährige vor Angreifer

  • Eine jugendliche Reiterin wird in Schleswig-Holstein von einem Unbekannten angegriffen.
  • Zum Glück kann sie sich auf ihren vierbeinigen Begleiter verlassen.
  • Ihr Pferd schlägt den Angreifer mit einem gezielten Biss in die Flucht.
Anzeige
Anzeige

Ehndorf. Eine 16-jährige Reiterin ist im Ehndorfer Moor bei Neumünster (Schleswig-Holstein) am Dienstagabend von einem unbekannten Mann angegriffen worden. Erst als ihr Pferd ihr zur Hilfe kam, gelang der Jugendlichen die Flucht.

Die Schülerin begegnete dem Mann auf einem Feldweg, als dieser Maiskolben aufhob, die zuvor aus seiner Jackentasche gefallen waren, wie die “Kieler Nachrichten” berichten. Die 16-Jährige wollte daraufhin im Schritttempo an dem Mann vorbeireiten. Als sie auf gleicher Höhe mit ihm war, griff er plötzlich nach ihrem Oberschenkel und hielt diesen fest. Das Mädchen forderte den Mann mehrmals auf, sie loszulassen, doch erst ihr Pferd rettete sie aus der prekären Lage.

Es biss den Mann in den Arm, der vor Schmerz kurz aufschrie, wie die “Kieler Nachrichten” mit Verweis auf die Polizei schreiben. Das verschaffte der Reiterin die nötige Zeit, um davon galoppieren zu können und den Mann hinter sich zu lassen.

RND/ak

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen