• Startseite
  • Panorama
  • Kontroverse Predigerin: Video von spiritueller Trump-Beraterin sorgt für Lacher im Netz

Kontroverse Predigerin: Video von spiritueller Trump-Beraterin sorgt für Lacher im Netz

  • Die Wahlstimmen werden zu dieser Stunde in den Swing States ausgezählt.
  • Eine Beraterin von US-Präsident Donald Trump greift zu ungewöhnlichen Mitteln, um einen Sieg gegen Joe Biden heraufzubeschwören.
  • User im Netz sind belustigt, allerdings ist die Predigerin eine kontroverse Figur in den USA.
|
Anzeige
Anzeige

Die Wahl um die US-amerikanische Präsidentschaft ist noch nicht entschieden: In einigen Swing States werden die Stimmen weiterhin ausgezählt – Demokrat Joe Biden und Republikaner Donald Trump hoffen beide auf den Sieg. Eine spirituelle Beraterin von Trump hat ihre ganz eigene Methode, seinen Gewinn heraufzubeschwören.

Predigerin Paula White hat einen Gebetsservice für Trump gehalten: Ausschnitte zeigen, wie sie immer wieder sagt: „Ich höre einen Klang des Sieges. (...) Der Herr sagt, es ist getan.“ Weiter spricht sie von Engeln, die gerade freigelassen werden. Im Hintergrund läuft mehrfach ein Mann durch das Bild, der etwas in einem Buch zu lesen scheint.

Anzeige

In einem weiteren Clip ist zu sehen, wie White von „dämonischen Bündnissen“ spricht, die ihrer Ansicht nach gegen die Präsidentschaftswahl agieren. Eine ähnliche Rhetorik über Probleme bei der Stimmauszählung verbreiten auch Trump und einige seiner Anhänger.

Das ist natürlich falsch, bei dieser Wahl sind keine „dämonischen Bündnisse“ am Werk. Das Auszählen der Stimmen dauert lediglich länger, weil Millionen von Menschen in Corona-Zeiten per Briefwahl abgestimmt haben. Experten gehen außerdem davon aus, dass mehr Demokraten als Republikaner per Brief abgestimmt haben, was den späteren Anstieg der Biden-Stimmen erklären würde.

Regentanz und Kulturkampf

Im Netz sorgen die Ausschnitte für belustigte Reaktionen. So kommentiert eine Twitter-Nutzerin: „Wartet ihr auch auf den Moment, wo die Brille runterfällt?“ Ein anderer schreibt: „Warum hat die Frau nicht bei den Waldbränden in Kalifornien einen Regentanz aufgeführt?“ Neben den lustigen Kommentaren gibt es allerdings auch ernsthafte Kritik: „Braucht es noch ein anderes Beispiels dafür, dass wir uns in Geschichts- und Kulturkämpfen befinden, und nicht mehr im aufgeklärten, liberalen, demokratischen Streit um die besten Ideen und Lösungen?“, schreibt ein User.

Predigerin steht häufig in der Kritik

White ist eine kontroverse Persönlichkeit in den USA, so gilt die Predigerin als Verfechterin des Wohlstandsevangeliums. Damit bezeichnet man die Auffassung, dass finanzieller Erfolg der Beweis für die Gunst Gottes ist. Auch ihre Positionen zur Einwanderung standen schon in der Kritik.

Trump und White kennen sich seit vielen Jahren: Im November 2019 wurde sie Beraterin in der Trump-Administration. Wie „The Independent“ berichtet, soll sie unter anderem dafür zuständig sein, Trumps Wahlerfolg bei den konservativen Evangelikalen auszubauen.

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen