Weihnachtsmarkt am Kölner Dom fällt wegen Corona aus

  • Am Kölner Dom wird es in diesem Jahr keinen Weihnachtsmarkt geben.
  • Die Veranstalter haben sich wegen der Corona-Pandemie auf eine vollständige Absage geeinigt.
  • "Diese Verantwortung können wir nicht tragen", sagt Monika Flocke, Geschäftsführerin der Kölner Weihnachtsgesellschaft.
Anzeige
Anzeige

Köln. Der berühmte Weihnachtsmarkt am Kölner Dom fällt wegen der Corona-Pandemie in diesem Jahr aus. "Wir haben den Markt abgesagt und die Mieter mit einem Schreiben darüber informiert", sagte die Geschäftsführerin der Kölner Weihnachtsgesellschaft, Monika Flocke, am Donnerstag auf Anfrage. Zuvor hatten mehrere Medien berichtet.

"Wir haben wochenlang überlegt, ob wir den Markt so gestalten könnten, dass es nicht zu Ansteckungen kommt. Aber letztlich haben wir keine Lösung gefunden", sagte Flocke. Das Risiko sei einfach zu groß.

Kölner Weihnachtsmarkt soll kein Hotspot werden

Der Weihnachtsmarkt auf dem Roncalliplatz sei mit etwa fünf Millionen Besuchern nun mal ein Publikumsmagnet, sagte die Veranstalterin. Auch wenn der Markt entzerrt und der Zugang begrenzt würden, könne es vor dem Eingang sicherlich "zu einer Riesen-Stausituation" kommen. "Wir möchten nicht, dass Menschen krank werden und es dann heißt, der Kölner Weihnachtsmarkt war der Hotspot. Wir möchten kein zweites Ischgl sein", sagte Flocke. "Diese Verantwortung können wir nicht tragen."

Anzeige

Die Entscheidung sei ihr und ihren Mitgesellschaftern sehr schwer gefallen. "Als irgendwann klar war, dass wir den Markt absagen werden, hatten wir Tränen in den Augen", berichtete Flocke. "Es ist total traurig für die Mieter und auch für den Kölner Einzelhandel."

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen