Nachts und feiertags: Stadt Köln sperrt den Rheinboulevard

  • Der Rheinboulevard in Köln ist ab Mittwochabend nachts und über die Ostertage ab 12 Uhr gesperrt.
  • Zuletzt hatten sich viele Menschengruppen dort getroffen.
  • Die Stadt Köln möchte mit der Sperrung das Risiko für Corona-Neuinfektionen minimieren.
Anzeige
Anzeige

Köln. Aus Infektionsschutzgründen sperrt die Stadt Köln nachts und an den Feiertagen den beliebten Treffpunkt Rheinboulevard. Da sich dort bei guter Wetterlage zahlreiche Menschen auch in Gruppen aufhielten, sei die Einhaltung der vorgeschriebenen Abstandsregeln faktisch unmöglich, teilte die Stadt am Dienstag mit. Daher habe man sich entschieden, den Treffpunkt am Rheinufer ab Mittwochabend unzugänglich zu machen.

Die Sperrung gilt von 18 Uhr bis 2 Uhr in der Nacht. Über die Ostertage ist bereits von 12 Uhr mittags an zu. Ob die Sperrung auch über die kommende Woche hinaus aufrecht erhalten wird, werde von der Corona-Lage abhängig gemacht. Die Stadt Köln hat den Daten des Robert Koch-Instituts zufolge zuletzt 129,7 Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in einer Woche registriert.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen