• Startseite
  • Panorama
  • Köln: PK zu Karneval und Corona-Maßnahmen live ab 13.30 Uhr mit Henriette Reker

Livestream: Stadt Köln stellt Maßnahmen zum Start des Karnevals vor

  • Nordrhein-Westfalen hat einen Höchstwert der Corona-Neuinfektionen erreicht, und das kurz vor dem Start der Karnevalssession.
  • Über Maßnahmen, um Straßenpartys am 11.11. zu verhindern, informieren Kölner Verantwortliche um Oberbürgermeisterin Henriette Reker.
  • Sehen Sie hier die Pressekonferenz im Livestream.
Anzeige
Anzeige

Köln. Wegen der Corona-Pandemie sollen Partys auf den Straßen in Köln zum Karnevalsauftakt am 11.11. unbedingt verhindert werden. Oberbürgermeisterin Henriette Reker und der Präsident des Festkomitees Kölner Karneval, Christoph Kuckelkorn, stellen am Dienstag entsprechende Maßnahmen und eine Kampagne vor.

Klar ist bereits: In Köln wird es zum Start der bevorstehenden Karnevalssession am 11. November keine öffentlichen Veranstaltungen seitens der organisierten Vereine geben. Pandemiebedingt würden auch vonseiten der Stadtverwaltung keine Partys und keine Feiermöglichkeiten auf Plätzen und Straßen zugelassen, hatte die Stadt Köln bereits Anfang Oktober mitgeteilt. Das ist das Ergebnis eines seit Jahren bestehenden Runden Tischs mit Vertreter von Stadt, Festkomitee, Polizei, Ordnungsamt, Interessengemeinschaften aus Altstadt und dem Kneipenviertel „Kwartier Latäng“, Hotel- und Gaststätten und „Arsch Huh“ beteiligt. Der 11. November fällt in diesem Jahr auf einen Mittwoch. Auch der übliche Sitzungs- und Straßenkarneval im nächsten Jahr fällt aus.

Darüber hinaus seien bereits in der vergangenen Woche Gespräche mit Vertretern der Gastronomie an karnevalistischen „Hot Spots“ geführt worden, hieß es. Ziel der Stadtverwaltung sei, dass Betriebe an diesem Tag nicht öffneten oder nur mit Reservierungen arbeiteten. Diese Gespräche dauerten noch an. Ziel der Stadtverwaltung sei es auch, Kioske und Supermärkte dafür zu gewinnen, an diesem Tag auf den Verkauf von Alkoholika zu verzichten.

Anzeige

+++Immer aktuell: Hier geht’s zum Corona-Liveblog+++

Anzeige

13.30 Uhr: Livestream zur Pressekonferenz mit Kölns OB Reker und Karnevals-Chef Kuckelkorn

Sehen Sie hier ab circa 13.30 Uhr die Pressekonferenz mit Oberbürgermeisterin Henriette Reker und dem Chef des Kölner Karnevals, Christoph Kuckelkorn, live im Stream. Es ist möglich, dass sich der Beginn der Pressekonferenz um einige Minuten verzögert.

Anzeige

11.11. markiert traditionellen Start der Karnevalssaison

Anzeige

Traditionell markiert der 11.11. um 11.11 Uhr den Start zu rheinischen Karnevalssession. In Köln findet üblicherweise in der Altstadt ein umfangreiches Bühnenprogramm mit Musikern, Büttenrednern und den Vereinen statt. Verkleidete Jecken prägen das Stadtbild, in den Stadtteilen, den „Veedeln“, Kneipen und Gaststätten wird gefeiert.

Auch der WDR hatte bereits angekündigt, den Karnevalsauftakt am 11.11. in diesem Jahr wegen der Corona-Pandemie total umgekrempelten mit einer Musik-Show für die Wohnzimmer zu feiern. In der Sendung „11.11. - Köln singt zohus“ (auf Hochdeutsch: „Köln singt zuhause“) werden die großen Bands des Kölner Karnevals auftreten, wie der Sender am Mittwoch mitteilte - darunter die Höhner („Viva Colonia“), die Bläck Fööss („Mer losse d’r Dom en Kölle“), die Paveier („Leev Marie“) und Kasalla („Stadt met K“). Kölsche Musik komme so in die Wohnzimmer und alle könnten „coronagerecht mitfeiern“, versprach der Sender.

RND/seb/dpa/epd

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen