Ausflug mit aufblasbarer Badeinsel: Nichtschwimmer (26) ertrinkt in der Nähe von Köln

  • Drei junge Männer lassen sich mit einer aufblasbaren Badeinsel auf dem Rotter See in Troisdorf bei Köln treiben.
  • Als sie kentern und ins Wasser fallen, ertrinkt einer von ihnen – er kann nicht schwimmen.
  • Seine beiden Kumpanen können sich gegenseitig sichern und gerade so ans Ufer retten.
Anzeige
Anzeige

Troisdorf. Ein junger Mann ist bei einem Ausflug mit einer aufblasbaren Badeinsel im Rotter See in Troisdorf bei Köln ertrunken. Der 26-Jährige habe sich am Samstag mit zwei anderen Männern auf den See treiben lassen, wo sie mit der Gummiinsel aus zunächst ungeklärter Ursache kenterten und kopfüber ins Wasser fielen, wie die Polizei mitteilte.

Der Mann sei als Nichtschwimmer untergegangen, einmal kurz aufgetaucht und dann verschwunden. Die beiden anderen Freunde sicherten sich gegenseitig und kamen den Angaben zufolge gerade so ans Ufer. Sie blieben unverletzt. Eine Begleiterin beobachtete den Unfall vom Strand aus und alarmierte die Einsatzkräfte, die den Mann nur noch tot bergen konnten.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen