Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Hatte sich nicht festgeklebt

Klimaaktivist nach Straßenblockaden in Freiburg freigesprochen

Klimaaktivisten der Gruppe „Aufstand der letzten Generation" blockieren die Bundesstraße 29 in Aalen (Baden-Württemberg). (Symbolbild)

Klimaaktivisten der Gruppe „Aufstand der letzten Generation" blockieren die Bundesstraße 29 in Aalen (Baden-Württemberg). (Symbolbild)

Freiburg. Ein 31 Jahre alter Angeklagter, der im Februar an mehreren Straßenblockaden in Freiburg beteiligt war, ist freigesprochen worden.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Wie ein Sprecher des örtlichen Amtsgerichts am Montag mitteilte, habe sich der Klimaaktivist nicht festgeklebt. Er habe sich wegtragen lassen und sei von der Polizei als kooperativ und friedlich geschildert worden. (Az. 24 Cs 450 Js 18098/22)

Der Mann stand wegen des Vorwurfs der Nötigung in drei Fällen vor Gericht. Dem Angeklagten war vorgeworfen worden, mit weiteren Demonstranten der Bewegung „Letzte Generation“ von 7. Februar bis 15. Februar an drei Blockadeaktionen in der Schwarzwaldmetropole beteiligt gewesen zu sein. Das Urteil ist nach Angaben des Sprechers noch nicht rechtskräftig.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

RND/dpa

Mehr aus Panorama

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken