• Startseite
  • Panorama
  • Kleinkinder aus aufgeheiztem Auto gerettet – Polizei schlägt Seitenscheibe ein

Kleinkinder aus aufgeheiztem Auto gerettet – Polizei schlägt Seitenscheibe ein

  • Zwei Kleinkinder sind wegen eines technischen Defekts in einem Auto in Lübeck gefangen.
  • Das Fahrzeug heizt sich stark auf, da es in der prallen Sonne steht.
  • Die Polizei muss die ein und zwei Jahre alten Kinder mit Gewalt aus dem Auto holen.
Anzeige
Anzeige

Lübeck. Die Polizei hat in Lübeck zwei Kleinkinder aus einem Auto befreit, das sich in der prallen Sonne stark aufgeheizt hatte. Die Beamten hätten eine Seitenscheibe eingeschlagen und die ein und zwei Jahre alten Kinder aus dem Wagen geholt, teilte die Polizei am Freitag mit. Die Eltern hatten sich am Donnerstag über Notruf an die Polizei gewandt, weil sich die Autotüren durch einen technischen Defekt von selbst verriegelt hatten und die Kinder im Auto gefangen waren.

Als die Polizei mit Blaulicht und Martinshorn eintraf, hatten die Kinder den Angaben zufolge bereits schweißnasse Haare. Deshalb hätten sich die Beamten entschlossen, nicht auf den von den Eltern angeforderten Pannendienst zu warten, sondern selbst einzugreifen und das Auto zu öffnen. Die geretteten Kinder seien zur Erleichterung aller verschwitzt, aber wohlauf gewesen, sagte eine Polizeisprecherin.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen