• Startseite
  • Panorama
  • Kleiner Junge stürzt in fünf Meter tiefes Loch auf Baustelle in Rom

Kleiner Junge stürzt in fünf Meter tiefes Loch auf Baustelle in Rom

  • Ein kleiner Junge fällt am Samstag auf einer Baustelle in Rom in ein fünf Meter tiefes Loch.
  • Die Feuerwehr muss ihn retten.
  • Warum und wie genau er die Baustelle betrat, bleibt unklar.
Anzeige
Anzeige

Rom. Ein kleiner Junge ist in Italiens Hauptstadt Rom in ein fünf Meter tiefes Loch gefallen. Er musste von der Feuerwehr gerettet werden. Wie die Einsatzkräfte am Samstag auf Nachfrage mitteilten, wurde der Junge danach zur Abklärung in ein Krankenhaus gebracht, er wurde aber nicht schwer verletzt.

Der Schacht lag demnach auf einer Baustelle. Ein Foto der Feuerwehr zeigte ein quadratisches Loch im Boden hinter einem Absperrband.

Den Angaben zufolge landete der Junge am Ende in einem Kanal. Zur Frage, warum und wie er die Baustelle betrat, machte die Feuerwehr zunächst keine Angaben.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen