Kirchgänger darf nicht in Gottesdienst und würgt Mitarbeiter

  • Aufgrund der aktuellen Corona-Bestimmungen ist die Teilnahme an Gottesdiensten im Wormser Dom derzeit nur mit vorheriger Anmeldung möglich.
  • Einem Mann, dem der Zutritt verwehrt wurde, würgte einen Kirchenmitarbeiter.
  • Das Opfer konnte sich aus dem Griff befreien und flüchtete ins Innere der Kirche.
Anzeige
Anzeige

Worms. Weil ihm der Zutritt in den Wormser Dom verwehrt wurde, hat ein Mann einen Kirchenmitarbeiter gewürgt. Aufgrund der Corona-Pandemie ist eine Teilnahme an Gottesdiensten im Dom derzeit nur mit vorheriger Anmeldung möglich. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, wurde daher am Samstagmorgen einem nicht registrierten Paar der Zugang zum Gottesdienst im Dom verwehrt.

Der Mann wollte diese Auflage nicht einsehen und würgte der Polizei zufolge den Mitarbeiter. Das Opfer konnte sich aus dem Griff befreien und flüchtete ins Innere der Kirche. Die Polizei sucht nach Zeugen.

RND/dpa

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige
Video
Party trotz Corona: Feiern im Auto
2:08 min
Club-Betreiber in NRW haben eine Autodisco eröffnet, um der Coronakrise zu trotzen.  © Reuters
“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen