Kind in Thüringer Kita wohl ohne Fremdeinwirkung gestorben

  • In Thüringen stirbt am Dienstag ein Kind in einer Kita.
  • Ersten Erkenntnissen zufolge sei kein Fremdverschulden festgestellt worden, teilt die Polizei mit.
  • Die Ermittlungen dauern an.
Anzeige
Anzeige

Langewiesen. Nach dem Tod eines Kindes in einer Kita im thüringischen Ilmenau dauern die Ermittlungen an. „Anhaltspunkte für ein Tötungsdelikt oder Fremdverschulden gibt es derzeit nicht“, sagte ein Sprecher der Polizei am Mittwoch. Das Kleinkind war am Dienstagvormittag in der Kita gestorben.

Um die Angehörigen zu schützen, sehe man weiterhin davon ab, nähere Informationen zu dem Kind und dem Vorfall herausgegeben, hieß es.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen